home · Das Programm · Hypertonie · Dr. Spintge · Downloads · Links · Aktuell · Bezug · Presse · Impressum  
  EAT ...
 
 
Gefühle entdecken
Wenn wir unsere Gefühle unterdrücken, schneiden wir uns von einem wesentlichen Teil von uns selbst ab. Eine Entdeckungs-reise durch die Welt unserer Gefühle ...
(weiter)

 




 

 

Emotionales Abspanntraining (EAT)

Das Emotionale Abspanntraining soll Ihnen helfen, für ein paar Minuten die äußeren Zwänge abzuschütteln, innezuhalten und zur Ruhe zu kommen. Dazu führt das Emotionale Abspanntraining abwechselnd durch zwei unterschiedliche Gefühlen ...


Gefühl und Wissenschaft

Freude, Zorn und Wut können Menschen zu außergewöhnlichen Leistungen anspornen und setzen einen bunten Coctail körpereigener Chemikalien frei. Wenn wir diese Gefühle aber unterdrücken, setzen sie sich fest und blockieren den den Fluss unserer Energie. Die Forschung betrachtet ein Gefühl als ein Zusammenspiel von

•persönliche Empfindung
•meßbare Folgen
•Körperausdruck, Gestik und Mimik

Meist denken wir in Zusammenhang mit Gefühlen an unsere persönliche Empfindung. Die beiden anderen Aspekte werden nicht bewußt wahrgenommen. Im Körper wirken jedoch alle drei Aspekte wechselseitig aufeinander ein. Daher trainiert EAT, Gefühlszustände auf drei Ebenen auszuleben

•Gefühlserleben
•Gesichtsausdruck
•Körper, Gestik und Mimik

Das EAT-Training

Das Emotionale Abspanntraining ist eine Achterbahnfahrt: Entgegengesetzte Gefühle werden intensiv durchlebt. Sie können das EAT- Programm problemlos in Ihren Tagesablauf einfügen. Das EAT-Programm sollte nicht öfter als einmal am Tag angewendet werden.

Sie sollten ein ungestörtes Plätzchen aufsuchen und ein Radiergummi bereitlegen. Das wird beim Gefühl »Freude« spielerisch gestreichelt und bei der Emotion »Zorn« heftig traktiert. Je weniger Hemmungen Sie dabei haben, desto wirksamer ist das EAT.

Track 1
führt Sie in das Emotionale Abspanntraining ein und spielt mit Ihnen die Gefühle Zorn und Freude testhalber durch. Es ist sinnvoll, zunächst einige Probeläufe durchzuführen.

Track 3
Der Trainingszyklus. Er dauert etwa sechs Minuten, jedes Gefühl wird zwölfmal durchlebt. Sie hören dazu zwölf Clicks, die einmal Zorn und einmal Freude markieren. Danach bleiben Sie eine Minute still und entspannt sitzen.